Aufgrund der diesjährigen Dürre haben laut Umweltexperten die Eichhörnchen ein zu geringes Nahrungsangebot, weshalb viele Tiere vom Hungertod bedroht sind. Futterhäuser können Leben retten!

Letzten Freitag hatten wir vom Aktiver Tierschutz Berlin e.V. einen ganz besonderen Auftrag: Wir wollen den Tod der Eichhörnchen nicht zulassen und haben diesen Anlass genutzt, um gemeinsam Futterhäuser zu bauen. Eine Schule in Spandau war so nett und stellte uns dafür ihren Werkraum zur Verfügung.

Es wurde gehämmert, geschraubt und genagelt, so dass am Ende 20 Futterhäuser dabei rauskamen, die von den Aktivisten jeweils mitgenommen wurden. In diesem Sinne bedanken wir uns nochmal bei allen, die daran teilgenommen haben und freuen uns, dass ihr die Futterhäuser demnächst mit Nüssen gefüllt aufhängt 😉.